Hanföl, CBD Öl und Co im Vergleich – CBD Öl Testsieger kaufen

Hanföl kann sich auf ein Vollspektrum-Öl aus der Cannabis sativa Pflanze oder Hanfsamenöl beziehen, also auf Öl, das nur aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen wird.

Die Gefahr einer Vergiftung durch Hanföl ist sehr gering, da alle Formen von Hanföl aus Hanfkörnern aus der Nahrung stammen. Die Autoren einer Studie in der Fachzeitschrift Cannabis and Cannabinoid Research weisen darauf hin, dass Lebensmittel-Hanfstämme weniger als 0,3 Prozent Tetrahydrocannabinol (THC) enthalten müssen. THC ist die Verbindung, die das sogenannte „High“ von Marihuana verursacht.

Hanföl ist nicht dasselbe wie Cannabidiol (CBD) Öl. Zur Herstellung von CBD Öl werden die Stängel, Blätter und Blüten der Hanfpflanze verwendet, die eine höhere Konzentration von CBD enthalten, einer weiteren potentiell nützlichen Verbindung in der Pflanze.

Hanfsamenöl stammt aus den kleinen Samen der Cannabis sativa Pflanze. Die Samen enthalten nicht die gleichen Mengen an Verbindungen wie die Pflanze selbst, aber sie haben dennoch ein reiches Profil an Nährstoffen, Fettsäuren und nützlichen bioaktiven Verbindungen.

Vollspektrum-Hanföl, das auch Pflanzenstoffe enthält, kann andere wirksame Verbindungen hinzufügen, die bei bestimmten Gesundheitsproblemen, wie z.B. Entzündungen, helfen können.

Hautgesundheit

Hanföl in der Glasflasche neben Hanfsamen und -blättern auf dem Holztisch
Hanföl enthält Fettsäuren, die der Hautgesundheit zugute kommen können.

Das Öl aus den Hanfsamen ist sehr nahrhaft und kann besonders hilfreich für die Haut sein.

Die Vitamine und Fettsäuren in diesem Öl können helfen, die Haut gesund zu erhalten und Ausbrüche zu verhindern.

Eine Studie aus dem Jahr 2014, die das Lipidprofil des Hanfsamenöls untersuchte, fand heraus, dass es reich an gesunden Ölen und Fettsäuren ist.

Der Reichtum an Fettsäuren kann das Öl zu einer ausgezeichneten Wahl machen, um die Haut zu nähren und sie vor Entzündungen, Oxidation und anderen Ursachen der Hautalterung zu schützen.

Die Autoren einer Rezension aus dem Jahr 2014 stellen fest, dass die topische Anwendung von Hanfsamenöl die Haut stärkt und sie besser in der Lage macht, Infektionen zu widerstehen. Die Autoren schlagen auch vor, dass Hanfsamenöl eine hilfreiche Behandlung für eine Reihe von Hautproblemen sein kann, darunter:

  • Ekzeme
  • Dermatitis
  • Psoriasis
  • Varikose Ekzeme
  • lichen Planus, eine entzündliche Hauterkrankung
  • Akne Rosazea

Diese Vorteile sind wahrscheinlich auf die hohe Menge an nützlichen Fetten und anderen hilfreichen Verbindungen im Öl zurückzuführen.

Gehirngesundheit

Der Fettsäuregehalt des Hanfsamenöls kann auch gut für das Gehirn sein, das viel gesunde Fette benötigt, um richtig zu funktionieren. Hanfsamenöl ist auch reich an anderen Verbindungen, die das Gehirn schützen können.

Eine kürzlich durchgeführte Studie an Mäusen ergab, dass ein Hanfsamenextrakt, der diese Wirkstoffe enthält, das Gehirn vor Entzündungen schützen kann. Die Autoren weisen darauf hin, dass Hanfsamenöl Polyphenole enthält, die eine Rolle beim Schutz des Gehirns spielen können.

Obwohl diese ersten Ergebnisse vielversprechend aussehen, müssen die Wissenschaftler noch Studien am Menschen durchführen, um die Vorteile dieses Öls zu bestätigen.

Gesundheit des Herzens

Das umfassende Nährstoffprofil von Hanfsamenöl kann auch gut für das Herz sein. Viele der derzeit verfügbaren Informationen stammen jedoch aus älteren Studien oder Untersuchungen an Tiermodellen.

Eine ältere Studie in der Zeitschrift Nutrition & Metabolism hebt das Nährstoffprofil von Hanfsamen hervor und stellt fest, dass sie einen positiven Einfluss auf verschiedene Gesundheitsprobleme wie Bluthochdruck, Atherosklerose und Cholesterinspiegel haben könnten.

Eine Überprüfung im Jahr 2014 kommt zu dem Schluss, dass ein Anstieg der Alpha-Linolensäure, einer der Fettsäuren im Hanföl, das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu reduzieren scheint. Diese Fettsäure, die Ärzte Linolensäure nennen, ist auch in Fischölen und Leinsamenöl enthalten. Die Forscher fordern jedoch weitere klinische Studien, um diese Ergebnisse zu bestätigen.

Vollspektrum-Hanföl-Vorteile

Hanföl enthält auch pflanzliche Stoffe, die zusätzliche Verbindungen wie CBD enthalten.

Obwohl Hanfsamen nur geringe Mengen dieser Verbindungen enthalten, kann eine höhere Konzentration dem Körper einige zusätzliche Vorteile bringen.

Natürliche Schmerzlinderung

Tropfer aus ätherischem Öl
Eine Person kann Hanföl verwenden, um Entzündungsschmerzen zu lindern.

Viele Menschen verwenden Hanf oder CBD Öl als eine Form der natürlichen Schmerzlinderung, besonders wenn die Schmerzen eine Folge von Entzündungen sind.

Wer keine rezeptfreien oder verschreibungspflichtigen Schmerzmittel einnehmen möchte, kann sich zur Linderung auf ein hochwertiges Hanföl verlassen.

Ein Bericht aus dem Jahr 2018 stellt fest, dass CBD Öl, eine der wichtigsten Verbindungen in Vollspektrum-Hanföl, und andere Cannabinoide vielversprechend für die Behandlung vieler Arten von Schmerzen sind.

Die meisten Forschungsarbeiten wurden jedoch bisher an Mäusen durchgeführt.

Während die aktuelle Forschung darauf hindeutet, dass CBD Öl eine hilfreiche natürliche Schmerzbehandlung sein könnte, könnten weitere Studien am Menschen diesen Ergebnissen mehr Glaubwürdigkeit verleihen.

Akne

Die Fettsäuren im Hanfsamenöl können helfen, die Haut auszubalancieren und Entzündungen zu verhindern, die zu Akne führen können. Der Zusatz von CBD aus der Pflanzenmasse kann ebenfalls helfen, Akne zu klären.

Eine Studie im Journal of Clinical Investigation fand heraus, dass CBD Öl die Talgdrüsen bei Menschen mit chronischer Akne beeinflussen kann, was zu einer reduzierten Talgproduktion führt und möglicherweise hilft, Akne zu klären oder zu verhindern.

Muskelspannung

Vollspektrum-Hanföl, das CBD enthält, kann auch bei allgemeinem Stress und Verspannungen in den Muskeln helfen.

Wie Fettsäuren hat CBD Öl eine entzündungshemmende Wirkung auf den Körper, was dazu beitragen kann, die Verspannungen zu lösen, die viele Menschen durch Stress mit sich herumtragen, und die Erholung von der Bewegung zu fördern.

Ein wenig Hanfsamenöl oder Vollspektrum-Hanföl in die verspannten Muskeln zu reiben, kann helfen, Verspannungen zu lösen und sie zu entspannen.

Suchanfragen:

CBD Öl Erfahrungen 2020

CBD Öl Testsieger

CBD Öl Test

CBD Öl Stiftung Warentest

CBD Öl kaufen

bestes CBD Öl

CBD Öl Erfahrungsberichte

CBD Hanföl Erfahrungen

CBD Öl Vergleich

Takeaway und zukünftige Forschung

Die Forschung über Hanföl ist noch relativ neu, insbesondere in den Vereinigten Staaten und anderen Orten, wo restriktive Gesetze die Forscher bis vor kurzem daran gehindert haben, das Potenzial von Cannabispflanzen vollständig zu erforschen.

Da die CBD Öle in immer mehr Bereichen zum Einsatz kommt, könnte die Forschung über die potenziellen Vorteile von Hanföl im Vollsortimentsbereich ausgeweitet werden. Infolgedessen könnten Wissenschaftler mehr Beweise finden, um die potenziellen Vorteile der Pflanze zu belegen oder sogar neue Vorteile aufzudecken. In jedem Fall sieht die Zukunft der Forschung an Hanföl vielversprechend aus.

Es besteht auch noch ein geringes Risiko, dass THC in das System gelangt, selbst von Hanfsamen, die normalerweise kein THC enthalten. Das THC könnte durch Kontamination mit anderen Pflanzenstoffen vorhanden sein. Die Ergebnisse einer Studie aus dem Jahr 2017 zeigen, dass einige kommerzielle Marken von Hanfsamen in Lebensmittelqualität eine THC-Konzentration haben können, die bis zu 1.250 Prozent über dem gesetzlichen Grenzwert liegt.

Es muss unbedingt sichergestellt werden, dass Hanfsamenöl von einem zuverlässigen Hersteller stammt. Die Samen und das Öl sollten frei von pflanzlichen Stoffen sein, die zusätzliche Verbindungen, wie z.B. THC, hinzufügen können.